Grundlegende Gedanken

Kinder brauchen von Geburt an beständige Beziehungen. Nur so fühlen sie sich sicher und geborgen, um die Welt zu erkunden. Damit das Kind dieses Urvertrauen entwickeln kann, braucht es eine feste Bezugsperson, die einfühlsam und fürsorglich mit ihm umgeht. Erste und wichtigste Bezugspersonen sind meist die Eltern. Ein Kind kann auch zu weiteren Personen eine vertrauensvolle Beziehung entwickeln, sofern die Betreuung regelmässig und zuverlässig ist und die Eingewöhnung sorgfältig durchgeführt wird.

Dies gilt auch und gerade für die Beziehung zu einer Nanny. Die Eingewöhnung eines Kindes an die Nanny bildet die Basis, damit es sich später wohl und geborgen fühlt und positiv weiter entwickeln kann. In dieser ersten Zeit sind Verlustängste zu bewältigen, die mit der Trennung von den primären Bezugspersonen verbunden sind. Auch die Eltern trennen sich unter Umständen erstmals für eine längere Zeit von ihrem Kind. Die Nanny muss die Signale des Kindes wahrnehmen, auf diese angemessen reagieren und auf die Anliegen der Eltern einfühlsam eingehen.

Eine sorgfältig geplante und bewusst gestaltete Eingewöhnungszeit ermöglicht dem Kind, sich schrittweise an die neue Situation zu gewöhnen und sich mit der neuen Bezugsperson auseinanderzusetzen. Das Kind lernt sich zurechtzufinden mit

  • „Fremde“ Sprache/Stimmlage – gerade bei kleineren Kindern sehr wichtig
  • Fremde Gewohnheiten
  • einem leicht veränderten Tagesablauf – Eltern verlassen das Haus

Die Eingewöhnung dauert in der Regel 2 bis 3 Wochen.

Wichtige Tipps, die das Eingewöhnen erleichtern:

  • Eltern sprechen im Voraus von den kommenden Veränderungen
  • Jeder Eingewöhnungsbesuch wird am Tag zuvor und am Morgen des Besuches vor-angekündigt 
  • Kind Zeit lassen selbst auf die neue Bezugsperson zugehen zu können
  • Kind darf Nanny die Wohnung, das Kinderzimmer oder anderes zeigen
  • Die Eltern gestalten die Verabschiedung vom Kind bewusst und so kurz wie nötig.

Die Eingewöhnungszeit gilt als Arbeitszeit und ist im normalen Stundenansatz zu vergüten.